Nirgendwo Gemurmel

Dem Schweigen entgegen schreibe ich ein paar Zeilen über diesen Sonntag, diesen Sonntag, der ein Anfang im Untergang sein mag und wie so oft und mehr denn je fluchtartig an einem Mangel meinerseits scheitert.

Die Arbeit unkompliziert

kompliziert

kreiert sie uns

stetig die Scham,

die Schuld

nur Geduld wollte

ich sagen

Deine Fragen

hören

Hellhörig

sind wir der Arbeit

hörig

zwischendrin

bin, sind

Wir

Denken und Sprechen

Dieses UND ist zwischen,
Da wo die Falte deinen Hals
Zipfel der Zeit
zieht ihn aus und streicht
empor um zu entfalten
Spazierstock, den Gott
sich nimmt und Streit
Gesetz und Aberkennen
die Ersten und Letzen
Namen nennen
Kleidersammlung

Advertisements

2 Comments

  1. Ich wage kaum, ein „Gefällt mir“ zu drücken, weil dein Gedicht so intim wirkt, aber andererseits ist es so gut und so passend für so viele andere nicht gemütssonnige Sonntagssituationen, denke ich, dass ein paar Worte der Anerkennung und des Nachempfindens einfach geschrieben werden wollen.

    Gefällt 1 Person

    1. lieben Dank! ist wirklich lieben-und-lebenswerter: anerkannt zu sein.. ich hörte dann vor einer Zeit: das jeder Schimpf eine Bitte ist.
      Das Gedicht mit Denken und Sprechen ist mir vor langer Zeit zusammengefallen, da dachte ich: setz ich s mal an den SchlußAnfang. Danke und noch einen guten Sonntag!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s